Zurück zum Schlüsseldienst für Berlin Charlottenburg

 

  • Corona-Hotlines des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf
    am März 27, 2020 um 12:33 pm

    Neben der Hotline der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung unter der Rufnummer 030 / 90 28 28 28 hat das Bezirksamt fünf spezifische Corona-Hotlines ins Leben gerufen, an die sich die Bürgerinnen und Bürger in Charlottenburg-Wilmersdorf wenden können.

  • Der Bericht zum „Grobscreening“ ist jetzt online
    am März 26, 2020 um 8:53 am

    Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger teilt mit, dass der Bericht zur Untersuchung der Ermittlung von möglichen Verdachtsgebieten im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf (Grobscreening) die Voraussetzungen für den Erlass einer sozialen Erhaltungsverordnung gemäß § 172 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 BauGB aufweist. Dieser ist jetzt auf der Homepage des Fachbereichs Stadtplanung eingestellt.

  • Corona-Hotline des Bezirksamtes in mehreren Sprachen
    am März 25, 2020 um 1:15 pm

    Ab sofort ist die Hotline des Gesundheitsamtes (030 90 29 16662) für bezirkliche Corona-Verdachtsfälle auch auf Englisch, Französisch, Arabisch, Kurdisch, Russisch und Ukrainisch zu erreichen. Die Hotline steht werktags in der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr (Ausnahme: Russisch und Ukrainisch werktags in der Zeit von 09.00 – 13.30 Uhr) bei Fragen zu Verdachtsfällen und Infizierungen mit dem Virus zur Verfügung.

  • Charlottenburg-Wilmersdorf hält zusammen – Nachbarschaftsunterstützung in Zeiten von Corona
    am März 24, 2020 um 9:12 am

    Die durch das Integrationsbüro des Bezirks finanzierten Begegnungszentren haben in Zusammenarbeit mit vielen weiteren sozialen Akteuren, Initiativen und Kirchengemeinden eine zentrale bezirkliche Anlaufstelle ins Leben gerufen, damit sich Nachbarschaften in Zeiten der zunehmenden Isolation unterstützen können. Die Anlaufstelle bringt diejenigen, die Hilfe brauchen und diejenigen, die sie bieten können, zusammen, z.B.

  • Sperrung sämtlicher öffentlich zugänglicher Spiel- und Bolzplätze durch Allgemeinverfügung der Amtsärztin
    am März 20, 2020 um 2:32 pm

    Aufgrund § 28 Absatz 1 Satz 2 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) vom 20.07.2000 ist durch die bezirkliche Amtsärztin eine Allgemeinverfügung ergangen, die ein Aufenthaltsverbot auf öffentlichen Kinderspiel- und Bolzplätzen sowie auf sämtlichen Kinderspiel- und Bolzplätzen, die öffentlich zugänglich sind und sich auf Privatflächen befinden, beinhaltet. Dieses Verbot gilt vom 21. März (morgen) und zunächst bis zum 19.

 

Quelle: Link

 

Weitere Informationen zu dem Schlüsseldienst für Berlin Charlottenburg:

InfosKontaktStrassenverzeichnis / PLZ