Effektiver Einbruchschutz: Wo fange ich an? Und was ist wirklich sicher?

Im Jahr 2014 verzeichnete die Polizei 152.000 gemeldete Einbrüche in Deutschland. Das ist der höchste Stand seit 15 Jahren. Die Zahl der gescheiterten Einbruchsversuche ist aller Wahrscheinlichkeit nochmal mindestens genauso hoch.

Diese Daten belegen zweierlei: Erstens gibt es kein absolut einbruchssicheres Haus. Zweitens zeigen aber die gescheiterten Versuche, dass bei dieser kriminellen Handlung vor allem ein Faktor eine Rolle spielt, und zwar die Zeit. Schafft es ein Einbrecher nicht, innerhalb von zwei bis fünf Minuten sein Ziel zu erreichen, bricht er sein Vorhaben ab und sucht sich ein anderes Objekt.

 

Seien Sie nicht sorglos

Wenn Sie – wie kürzlich eine Studie aufgezeigt hat – zu den rund 60 Prozent der Menschen gehören, die sich noch nie mit dem Thema beschäftigt haben, stellt sich natürlich die Frage: Effektiver Einbruchschutz – Wo fange ich an? Und was ist wirklich sicher?

Immerhin haben Sie in diesem Moment die erste Hürde genommen und fangen an, sich mit der, zugegeben leider unschönen, Thematik zu befassen. Der nächste Schritt ist, sich von kompetenter Seite beraten zu lassen.

 

Vorbeugen schützt Ihr Eigentum

Monteur bringt Schloss ein

Jeder Haus- und Wohnungsbesitzer kann Einbrüchen vorbeugen. Bei einem Neubau, der entsprechend geplant wird, fallen die Kosten für einen effektiven Einbruchschutz kaum ins Gewicht.

Aber selbstverständlich sind auch Nachrüstungen möglich, die im Vergleich zu den materiellen Verlusten, die bei Einbrüchen entstehen, nur wenig Geld kosten.

Sie sollten aber auch den psychologischen Faktor nicht außer Acht lassen, dass ein Einbruch das persönliche Sicherheitsgefühl auf lange Zeit schwer beeinträchtigen kann.

Investitionen in einen vernünftigen Einbruchschutz lohnen sich also doppelt.

Nutzen Sie den Service von Beratungsstellen der Kriminalpolizei, der Verbraucherschutzzentralen oder von seriösen und professionell arbeitenden Schlüsseldiensten, die in der Regel gerne eine Ortsbesichtigung durchführen und Sie ganz individuell und zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse beraten.

 

Ein paar Fakten, die es zu kennen gilt

Räumen wir zuerst mit einer Vorstellung auf, die leider immer noch in vielen Köpfen manisfest ist. Urlaubszeit ist die Zeit der Einbrecher? Mitnichten. Die Statistik der Polizei besagt, dass die meisten Einbrüche in der dunklen Jahreszeit zwischen Oktober und Februar stattfinden. Auch bei der Tageszeit bevorzugen die Täter die Abenddämmerung.

So können sie leichter erkennen, ob jemand zu Hause ist, weil beispielsweise das Licht brennt oder der Fernseher läuft. Die Dunkelheit bietet ihnen außerdem mehr Schutz bei der Ausführung ihrer Tat sowie bei der Flucht.

 

Wie die Einbrecher vorgehen

Einbrecher mit Eisenstange

Bei Einfamilienhäusern kommen etwa 75 Prozent der Täter durch den Garten und versuchen mit Schraubenziehern und ähnlichem Werkzeug, Fenster und Terrassentüren aufzuhebeln. In Mehrfamilienhäusern müssen sie durch die Wohnungstür.

Dementsprechend können Sie Vorkehrungen treffen, wenn Sie sich wirksam gegen Einbrüche schützen wollen – die wichtigsten Maßnahmen betreffen also Türen und Fenster.

Manche Menschen vertrauen zusätzlich auf elektronische Meldesysteme. Diese können von Nutzen sein, um Einbrecher zu vertreiben, aber sie verhindern nicht wirklich einen Einbruch – sie melden ihn lediglich. Der Schutz der “Außenhaut” Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses steht allemal im Vordergrund.

 

 Im Ernstfall: Ihre Sicherheit geht vor

Sollten Sie einen Einbrecher auf frischer Tat ertappen, spielen Sie nicht den Helden. Meist flüchten die Täter, wenn sie überrascht werden, aber es kommt auch immer wieder zu Gewaltanwendungen. Rufen Sie am besten die Polizei und warten sie vor der Wohnung auf deren Eintreffen. Fassen Sie nichts an und räumen Sie nichts auf, damit die Beamten eventuelle Spuren sichern können.

 

Welche Vorbeugungsmaßnahmen Sie treffen können

Im Folgenden haben wir ein paar Tipps aufgelistet, wie Sie sich effektiv vor Einbrüchen schützen können. Wenn Sie die Ratschläge beherzigen und etwas Geld investieren, können Sie in Zukunft mit einem sichereren Gefühl Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlassen.

1. Sorgen Sie für eine gute Beleuchtung der Fassade bzw. aller Eingänge – Haus- und Kellertüren, Balkon- und Terrassentüren, Fenster. Wenn Sie Bewegungsmelder installieren, müssen Sie nicht mit übermäßigen Stromkosten rechnen.

2. Wenn Sie verreisen, hängen Sie ihre Urlaubspläne nicht an die große Glocke. Wenn möglich, sprechen Sie mit Freunden, Verwandten oder gut bekannten Nachbarn, dass sie regelmäßig zum Beispiel Ihren Briefkasten leeren, Rollläden herunterlassen und wieder hochziehen oder auch mal das Licht einschalten. Hinterlassen Sie weder eine Urlaubsnachricht auf dem Anrufbeantworter und posten Sie auch keine Vorfreude in den sozialen Netzwerken. Professionelle Einbrecher durchsuchen Facebook & Co. nach solchen Meldungen und sind auch in der Lage, anschließend Ihre Adresse herauszufinden.

3. Schließen Sie Fenster und Balkontüren komplett – also kein Fenster auf Kipp geöffnet lassen. Mit einem Schraubenzieher lassen sich Fenster schnell und einfach aufhebeln. Diebe schlagen nur selten eine Scheibe ein, weil es zu viel Lärm verursacht. Auch Jalousien können einfach nach oben gedrückt werden. Bei einem Neubau oder einer Sanierung sollten Sie ein paar Euro mehr für Sicherheit ausgeben und entsprechende Fenster, Balkon- und Terrassentüren sowie Rollläden mit einem Verriegelungsmechanismus kaufen. Vorhandene Fenster können aber auch nachträglich gesichert werden. Fragen Sie einfach mal bei Ihrem nächst gelegenen Schlüsseldienst nach.

Effektive Tipps zum Einbruchschutz

4. Bei Haus- und Wohnungstüren gilt Ähnliches wie bei den Fenstern. Achten Sie darauf, dass Tür und Zargen selbst stabil ausgeführt sind. Bauen Sie nur Schlösser ein, die gängigen Einbruchsmethoden standhalten. Das können mechanische, aber auch elektronische Systeme sein. Fragen Sie nach Schließzylindern mit der Zertifizierung nach den VdS-Klassen A oder B, der VdS-Klasse B-plus oder der Norm DIN 18252. Der Experte eines Schlüsseldienstes erläutert Ihnen gerne die Details und sagt Ihnen, welcher Schutz für Sie und Ihr Eigentum optimal ist.

5. Nicht zu unterschätzen ist auch die Gefahr, dass Einbrecher durch die Garage kommen, wenn Sie direkt ans Haus angebaut ist und über einen Zugang zu Ihrem Heim verfügt. In diesem Fall sollten Sie für einen Schutz am Garagentor, aber auch an der Zugangstür sorgen.

 

Einen perfekten Schutz gibt es nicht

Der wichtigste Faktor für Einbrecher ist Zeit. Wir haben es eingangs schon erwähnt, dass ein Einbruch laut Polizeiaussagen in der Regel nach spätestens fünf Minuten abgebrochen wird, wenn der Einbrecher sich in dieser Zeit keinen Zugang zu Ihrer Wohnung verschaffen kann. Sie finden im Reiter Einbruchschutz vom Schlüsseldienst Berlin viele weitere Infos.

Einen perfekten Schutz gibt es nicht, aber durch die beschriebenen Maßnahmen können Sie ein Zeitfenster schaffen, dass Einbrecher verzweifeln und ihre Tat abbrechen lässt.

So Sichern Sie Ihr Haus vor Dieben

Ein Einbruch bedeutet immer einen materiellen Verlust und Beschädigungen am Haus. Zudem wird auch das persönliche Sicherheitsgefühl der Bewohner sehr belastet. Mit ganz einfachen Mitteln kann Einbrechern zuverlässig ein Riegel vorgeschoben werden.

 

Einbruchsschutz des Schlüsseldienst Cicek aus Berlin

Haus vor Dieben sichernMaßnahmen zum Einbruchschutz, wie die richtige Sicherheitstechnik schrecken potenzielle Täter ab.

Wer sich vom Schlüsseldienst Berlin einen Einbruchschutz an Türen und Fenstern montieren lässt verhindert Einbrüche, da Einbrecher nach circa fünf Minuten von ihrem Vorhaben ablassen, um nicht auf frischer Tat ertappt zu werden.

Spezielle Produkte mit VdS-Siegel wurden geprüft und diese erschwerten in einem Praxistest das Eindringen in derart gesicherte Wohnungen und Häuser, da der Einbruch mit einem großen Zeitaufwand verbunden wäre Zudem erzeugt das gewaltsame Öffnen von einbruchhemmenden Türen und Fenstern sehr lauten Lärm, und das Risiko, entdeckt zu werden, ist zu groß und schreckt die Täter ab.

 

Bestmöglicher Schutz vor Einbrechern

Wer vorsichtig ist, gefährdet seinen Versicherungsschutz nicht. Um einen effektiven Einbruchschutz zu bekommen, sollten die Schwachstellen am Haus überprüft werden. Besonders zur Urlaubzseit sollte Einbrüchen vorgebeugt werden.

Sicherheitstechnik in BerlinMechanische Sicherungen und Alarmanlagen vom Schlüsseldienst Berlin bieten den wirkvollsten Schutz. Ob Sicherheitszylinder oder elektronische Schliessanlagen, sowie Tür – und Fensterabsicherungen, der Schlüsseldienst Berlin beratet den Kunden vor Ort, wie er sein Haus am besten vor Dieben absichern kann.

Der Schlüsseldienst Berlin beratet, plant und montiert für Sie den optimalen Einbruchschutz. Einbruchschutz und Sicherheitstechnik für die eigenen vier Wände besteht aus Fenstersicherungen, Türsicherungen, sowie Schlösser und Beschlägen, wie auch Schliessanlagen und Schliessystemen und Briefkästen und Alarmanlagen.

 

Alarmsysteme gegen Diebe

Wer sich absolut sicher fühlen will, sollte vom Schlüsseldienst Berlin ein elektronisches Sicherheitssystem montieren lassen. Die Alarmanlagen erfordern zwar einen höheren Anschaffungspreis, bieten dafür allerdings eine ideale Ergänzung zu mechanischen Sicherungssystemen und runden so den perfekten Einbruchschutz für die eigenen vier Wände ab.

Schließzylinder

Es wird zwischen reinen Einbruchmeldeanlagen und Gefahrenwarnanlagen unterschieden. Eine installierte Einbruchmeldeanlage reagiert sofort auf Einbrecher und stört deren Pläne durch lauten Lärm. Bei Wunsch kann diese Alarmanlage erweitert werden und mit einer lautlosen Weiterleitung an einen Sicherheitsdienst versehen werden, der im Notfall zu Ihrem Eigenheim fährt, um die Täter auf frischer Tat zu schnappen. Als Hersteller für Alarmsysteme empfehlen wir Ihnen ABUS.

 

Höchster Sicherheitsschutz mit Alarmanlagen mit Statusabfrage

Gefahrenwarnanlagen informieren nicht nur über Einbrüche, sondern geben den kompletten Sicherheitszustand der Wohnung preis. Diese Anlagen warnen praktischerweise per internem Alarm oder Fernalarm sogar vor Rauchentwicklung, sowie Gas- und Wasseraustritt.

Dafür werden außer den herkömmlichen Alarmanlagen auch noch die Rauch-, Gas- und Wassermelder mit der Alarmzentrale verbunden. Bei Interesse beraten die Sicherheitsexperten vom Schlüsseldienst Berlin, welche über eine jahrelange Erfahrung verfügen, kostenlos und unverbindlich.

 

Falls es die Diebe doch geschafft haben, finden Sie hier Tipps:

Mieter oder Vermieter? Wer zahlt den Schlüsseldienst

Fenstersicherungen für mehr Sicherheit

Die meisten Menschen vertrauen ihren Fenstern, doch diese können ganz schnell geöffnet werden. Gerade auch wenn diese noch im gekippten Zustand sind, dann wird kein Einbrecher an diesen vorbeigehen. Genau hier kann der Schlüsseldienst Berlin helfen, denn sichere Fenster sind ganz schnell zu erhalten.

Sicherheit mit dem Schlüsseldienst Berlin

Eigentlich erinnern sich die meisten Menschen nur an einen Schlüsseldienst, wenn diese einen Schlüssel kopieren möchten. Doch diese können noch mehr, vor allem wenn es um die Sicherheit rund ums Haus geht. Denn beim Schlüsseldienst Berlin handelt es sich um einen Fachbetrieb für Sicherheitstechnik, womit dann ein Eindringen von Außen fast unmöglich wird. Natürlich müssen hier die Bewohner mitarbeiten, wie zum Beispiel auch die Fenster schließen. Doch es gibt noch mehr relevante Sicherungen, die ein unbefugtes Eindringen unmöglich machen.

Selbstverständlich gehören hierzu auch Schlösser die ihren Namen verdienen. Diese können nicht so einfach geöffnet werden, vor allem wenn dann die Tür noch zusätzlich mit einem Riegel abgesichert wurde. All dies kann der Schlüsseldienst Berlin schnell und günstig erledigen. Wichtig ist natürlich auch die vorherige Besichtigung, damit ein individuelles Konzept für die Sicherheit erstellt wird. Mit dem Schlüsseldienst Berlin immer gut beraten, auch wenn der Autoschlüssel abbricht. Hier kann schnell und zu jeder Zeit geholfen werden, egal zu welcher Uhrzeit. Natürlich gehören auch diese Aufgaben dazu, genauso wie die individuelle Sicherheitsberatung.

Alarmanlagen und Kameras – Schlüsselnotdienst

Auch dies gehört zu einer sicheren Umgebung dazu, natürlich nur wo dies auch angebracht ist. Oftmals genügt es auch schon, wenn Bewegungsmelder direkt Licht anschalten. Denn dies Mögen Einbrecher garantiert nicht, vor allem wenn noch Kameras den Garten und den Weg zum Haus sichern. Mit wenigen Mitteln kann der Schlüsseldienst Berlin ein Konzept erstellen, das dann wirklich zu persönlichen Sicherheit beiträgt. Selbstverständlich gehören hierzu auch die Fenster, denn an diese denken die meisten Menschen zuletzt.

Doch genau hier steigen die meisten Einbrecher unbehelligt in die Wohnung, da diese immer wieder vernachlässigt werden. Selbst wenn diese geschlossen sind, ist dies kein großes Hindernis. Also sollte hier ein besonderes Augenmerk darauf gelegt werden, was der Schlüsseldienst Falkensee garantiert auch tut. Hierzu gehört auch immer noch, das dieser eine Tür schnell und sicher öffnen kann. Denn natürlich kann einmal die Tür zufallen und der Schlüssel liegt noch in der Wohnung.

Fenstersicherung Sicherheitstechnik Berlin

 

 

 

 

 

 

 

Berliner Schlüsseldienst – Rundum abgesichert leben

Natürlich muss niemand in einer Festung leben, doch mehr Sicherheit sollte schon vorhanden sein. Dies immer im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten, genau deshalb berät der Schlüsseldienst Berlin gerne. So können dann bestimmte Maßnahmen abgesprochen werden, damit die Wohnung keinen ungebetenen Besuch erhält. Der Schaden ist dabei meist nicht sehr hoch, da viele Dinge ersetzt werden können. Schlimmer ist dann das Gefühl nicht mehr, sicher zu sein, was oftmals sogar zu einem Umzug führt.

Was führt zu solchen Problemen?

Dies kann mit dem Schlüsseldienst Berlin direkt verhindert werden, alleine durch die richtige Absicherung. Mit einfachen Mitteln kann die Wohnung sicher werden, gerade auch die Fenster. Diese können durch Schlösser abgeschlossen werden, womit diese wirklich geschlossen sind. Mit dem Schlüsseldienst Spandau kann dies alles einfach besprochen werden, wobei dieser natürlich immer noch den Notdienst versieht.

 

Weitere Informationen:

Der unsichtbare Trick – so makieren Einbrecher Ihr Haus